Was du beim Abnehmen vermeiden solltest!

Warum scheitern die meisten beim Abnehmen?

 

Die Antwort darauf ist der berühmt-berüchtigte Jojo-Effekt! Jeder hat schon

Mal von ihm gehört und jeder weiß, dass er nach den meisten Diäten eintritt

und trotzdem feiern traditionelle Diäten heute noch Erfolge. Die Frage ist

doch: Warum tust Du Dir eine „Hungerzeit“ an, wenn Du doch weißt, dass

Du die Kilos danach wieder auf den Rippen hast? Dieser Effekt lässt sich

nicht so einfach umgehen und wenn man es doch schafft, dann hat man sehr

viel Disziplin am Tag gelegt.

Bestimmt hast Du Dich auch schon gefragt, warum dieser Jojo-Effekt

überhaupt eintritt. Es liegt an Deiner Psyche – wenn Du einen Erfolg feierst,

beispielsweise wenn Du nach wochenlangem hungern endlich ein paar Kilos

verloren hast, willst Du Dich belohnen. Du hast es ja geschafft, abzunehmen!

Dadurch fällst Du aber zurück in Dein altes Muster, isst wieder genau wie davor

oder sogar mehr und vor allem das Falsche und nimmst wieder zu.

 

Der zweite Grund ist, dass Dein Körper durch das Hungern auf Sparflamme

schaltet und versucht, so wenig Kalorien zu verbrauchen, wie möglich.

Das ist ein Überlebensinstinkt, den jeder Mensch hat. Deswegen hast Du nach der

Diätphase auch so einen ausgeprägten Appetit – der Körper sammelt Vorräte

an wie ein Bär, der kurz vor dem Winterschlaf steht. Dein Körper „denkt“ sich: „Vielleicht

kommt in nächster Zeit ja wieder eine Hungerperiode, also muss ich Vorräte anlegen!“

Außerdem arbeitet Dein Stoffwechsel in dieser Zeit verlangsamt, um keine „unnötige“ Energie

zu vergeuden und das ändert sich auch nicht so schnell, wenn Du wieder damit beginnst,

normal zu essen.

 

Nach Deiner kurzzeitigen Abnehmphase passiert also Folgendes:

     

Dein Stoffwechsel arbeitet nicht auf Knopfdruck wie er sollte, sondern ist immer

noch verlangsamt. Deswegen verbraucht er weniger Kalorien als vor Beginn deiner Diät.

Du belohnst Dich nach dem kurzzeitigen Erfolg und da Dein Appetit erhöht ist, isst Du mehr als davor.

 

  Et Voila – Der Jojo-Effekt hat zugeschlagen!

gesund-abnehmen-ziele-abnehmen-scheitern-Bausteine-Wort-Ziele

 

Es fehlen die Ziele oder sie sind nicht genau definiert

 

Das nächste Problem ist – Die meisten haben keinen Plan. Hast Du Dir vor Deiner

Diät mal darüber Gedanken gemacht, wie viel Du genau abnehmen willst und Dir ein

Datum gesetzt, bis wann? Falls ja, dann bist Du eine riesengroße Ausnahme! Du siehst Dich

sowieso immer anders, als andere Dich sehen – zu Dir bist Du immer strenger und das ist eine Tatsache! 

Man hört im Fernsehen,  wie jemand 50 Kilo verloren hat und denkt sich: „Hätte ich auch mal nötig,

also fange ich eine Diät an!“ Dabei spielen so viele Faktoren eine Rolle!  

Das Beispiel ist natürlich überspitzt, aber Du weißt, was ich Dir damit sagen will, nicht wahr?

Jeder Mensch hat eine andere Konstitution, der eine hat mehr Muskelmasse,

der andere weniger, der eine lagert Wasser an, der andere nicht.

 

Das sind alles Dinge, mit denen man sich vor Beginn einer Diät auseinandersetzen muss.

Man muss analysieren, warum man zugenommen hat und einen Plan aufstellen,

wie man es wieder rückgängig macht. Ohne Plan nimmt man nicht dauerhaft ab

beziehungsweise  man macht es sich unnötig schwer! Die Psyche spielt hierbei ebenfalls eine

große Rolle – Du musst Dir bewusst werden,  was sich für Dich ändert.

Wie beeinflusst eine Gewichtsabnahme Dein Leben?

 

Du wirst gesünder.

Du wirst fitter.

Du wirst selbstbewusster.

 

Leider motivieren sich nur wenige Menschen und wenn, dann nutzen sie nicht

das volle Potenzial aus. Wir helfen Dir, Dein Motivationspotenzial auszuschöpfen,

um zufriedenstellende und vor allem dauerhafte Ergebnisse zu erzielen!

Der falsche Glaubenssatz

 

Diät – Hunger, Schmerz, Leid, Entbehrungen. So soll man abnehmen?

Mit diesem Glaubensmotto? Du kannst doch nicht etwas so positives wie

wiedergewonnene Gesundheit, Selbstbewusstsein und Attraktivität auf solch

negativer Basis aufbauen! Abnehmen bedeutet nicht, dass man eine gewisse Zeit

leidig hinter sich bringen muss – natürlich verschwindet die Motivation mit einer

solchen Einstellung. Man muss weder hungern noch leiden, um an sein Ziel zu kommen.

Es ist notwendig, sich mit seinem Körper auseinanderzusetzen, auf diesen zu hören und

ein paar Regeln zu beachten. Wenn Du nicht hungerst, wird Dein Körper nicht auf Sparflamme

schalten, Du bekommst keine „Fressattacken“ und der Jojo-Effekt bleibt Dir erspart.

Du willst mehr darüber wissen? Wir zeigen Dir, wie man gesund und ohne hungern abnehmen kann!

 

Keine Struktur!

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – so viel steht fest. Dein Organismus braucht feste Zeiten

und eine möglichst vielseitige Ernährung. Das funktioniert am einfachsten mit einem Essensplan.

Denk jetzt nicht, dass es „viel Arbeit“ ist. Das ist es nicht! Es erleichtert Dir das Abnehmen, hält deinen

Stoffwechsel in Schwung und erspart Dir eine Menge Geld – das wirst Du sehr schnell sehen!

Diese halbe Stunde, die Du damit verbringst, Dir einen Plan zu erstellen, macht sich in jedem Fall bezahlt!

Schluss Wort:

 

Es gab einmal einen Mann, der sich bei seiner Frau darüber beschwert hatte,

dass sein Nachbar schon das zweite Mal im Lotto gewonnen hatte und er noch kein einziges Mal.

Er war wirklich entsetzt und traurig darüber, dass er einfach kein Glück im Leben hatte.

Da sah ihn seine Frau an und sagte: „Wenn Du endlich mal im Lotto gewinnen willst,

solltest Du Dir vielleicht mal einen Lottoschein kaufen!“ Ich will Dich nicht zum Glücksspiel verführen – ich will nur,

dass Du über den Sinn dieser Anekdote nachdenkst: Um etwas zu erreichen, musst Du damit anfangen!

Im Endeffekt ist es Deine Entscheidung! Es liegt in Deiner Macht, Deinen Körper so zu formen,

wie Du es willst – Du musst nur anfangen. Hör auf Dir unnötig viele Gedanken zu machen.

Mache Dir stattdessen einen Plan und setze ihn um. Natürlich wirst Du nicht von heute auf morgen Dein

Ziel erreichen, aber in kleinen Schritten kommt man auch ans Ziel – Du musst nur den Anfang machen!

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.