Radikaltdiäten: Was musst du beachten?

Finger weg von Radikaldiäten!

 

abnehmen-jojo-effekt-radikaldiät-Hand-formt-Pistole

 

Du versuchst schon seit einiger Zeit erfolglos abzunehmen und fragst Dich, warum bei Dir

immer wieder der Jojo-Effekt einsetzt? Der gefürchtete Jojo-Effekt ist ein weit verbreitetes

Problem und tritt auf, weil Dein Körper und Dein Stoffwechsel durch Radikaldiäten

auf Sparflamme schaltet. Dies ist der Grund dafür, dass wir von Radikaldiäten abraten.

Jede Diät, in der Du hungern musst, ist eine Radikaldiät und verlangsamt Deinen  Stoffwechsel.

Es ist nicht natürlich, absichtlich zu hungern und es wirkt sich garantiert weder positiv auf Dein Gewicht,

noch positiv auf Deine Gesundheit aus. Vergiss die Versprechungen:

Du könntest ein Kilo Fett pro Tag verlieren. Das wird nicht passieren. Du verlierst Flüssigkeit und kein Fett!

 

Natürlich macht sich der Flüssigkeitsverlust auf der Waage bemerkbar, aber er ist nicht gesund

und schlanker wirst Du davon auch nicht. Du verlierst einfach nur Flüssigkeit

und das führt meist zu Kreislaufproblemen und Kopfschmerzen. Willst Du Dir das wirklich antun,

nur um kurzzeitig weniger zu wiegen? Natürlich nicht! Du willst dauerhaft und gesund abnehmen

und das geht nun mal nicht von heute auf morgen. Merke Dir: Du kannst alles essen, es kommt

lediglich auf die Menge und die Tageszeit an. Falls Du nicht vorhast, in den ersten paar Tagen viel Wasser

und etwas an Gewicht zu verlieren und nach der Diät frustrierter zu sein als davor.

Lass die Finger von Radikaldiäten!

 

Was kann ich essen und was nicht?

 

Zu allererst: Du kannst alles essen. Der Schlüssel zu Deiner Wunschfigur ist,

bestimmte Lebensmittel um bestimmte Uhrzeiten zu essen und gewisse Mengen nicht zu überschreiten.

Kohlenhydrate ebenso wie Fleisch sollte man beispielsweise nicht abends zu sich nehmen,

weil dein Magen-Darm-Trakt mehr Zeit benötigt, sie zu verdauen.

Außerdem liegen sie relativ schwer im Magen und das kann sich negativ auf Deinen Schlaf auswirken.

Abends sollte man bestenfalls Gemüse zu sich nehmen – einen leckeren Salat zum Beispiel,wobei ein paar

Hähnchenstreifen oder etwas Thunfisch Dir nicht schaden würden. Mittags kannst Du Fleisch

und Kohlenhydrate essen, da sie bis zur Nacht genug Zeit haben, verdaut zu werden.

Auch ein Stück Kuchen oder ähnliches macht um diese Uhrzeit nichts.

Am Morgen kannst Du eigentlich alles essen.

Obst und Gemüse?

 

schlank-gemüse-ernährung-abnehmen-Bild-Gemüse

 

Wie bereits gesagt, kannst Du alles in den richtigen Mengen essen.

Aber was ist denn nun richtig? Nun als allererstes musst Du wissen,

dass Du beliebig viel Gemüse essen darfst. Falls Du also mal Heißhunger verspüren solltest,

greife statt Chips oder Süßigkeiten auf beispielsweise Gemüsesticks zurück. Obst enthält

zwar viele wertvolle Vitamine, ist aber aufgrund des hohen Zuckergehalts ebenfalls mit Vorsicht zu genießen.

Es wird empfohlen, 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst täglich zu essen.

Die „bösen“ Kohlenhydrate

 

Bestimmt hast Du schon oft gehört, dass Kohlenhydrate dick machen, weswegen die meisten Diätpläne

auf Nudeln, Brot und Ähnliches verzichten. Wenn Du das tust, brauchst Du dich nicht wundern,

dass Du Hungerattacken bekommst. Kohlenhydrate sättigen. Das ist ein Fakt.

 

Nudeln sind nichts Schlimmes und Du wirst auch nicht fett, weil Du Nudeln isst.

Versuche einfach, so oft es möglich ist, Vollkornprodukte zu benutzen.

Diese beinhalten mehr Ballaststoffe und sättigen Dich noch länger.

Fleisch und Fisch

 

Fleisch und Fisch – da scheiden sich die Geister. Wir würden Dir empfehlen drei Mal die Woche Fleisch und

ein Mal Fisch zu essen. Die übrigen Tage sind somit vegetarisch und entlasten Deinen Verdauungstrakt.

Du solltest darauf achten, mageres Fleisch zu essen und etwas Abwechslung auf den Teller zu bringen, also

unterschiedliche Fleischsorten zu essen.

 

Diese Lebensmittel sind als Snacks für zwischendurch geeignet:

  • Paprika
  • Gurke
  • Tomaten

 

Diese Lebensmittel sättigen auf lange Zeit:

  • Avocado
  • Nüsse
  • Vollkornnudeln

 

Diese Lebensmittel solltest du mit Vorsicht genießen

  • Kuchen / Kekse
  • Schokolade / Süßigkeiten
  • Chips

 

Es gibt sogar Lebensmittel, die Deine Diät fördern sollen.

Benutze sie bitte aber auch nicht in übermäßigen Mengen.

Gerade Ananas und Grapefruit enthalten viel Fruktose.

 

Das sind die Wunder-Helfer:

  • Ananas
  • Grapefruit
  • Chili

Langfristig abnehmen = Gewohnheiten ändern

Wer langfristig abnehmen will, sollte darauf achten, fit zu bleiben. Das bedeutet nicht,

dass Du jeden Tag zwei Stunden Gewichte stemmen musst. Das heißt lediglich, dass

Du kleinere „Sporteinheiten“ in Deinen Alltag integrieren solltest.

 

Hier ein paar Beispiele:

 

Nimm die Treppe, statt mit dem Fahrstuhl zu fahren. Es klingt einfach, aber glaub mir, es hat eine

große Wirkung. Treppensteigen verbrennt sehr viele Kalorien und sobald Du diesen einfachen Vorgang

in Deinen Alltag eingebaut hast, verbrennst Du diese Kalorien jeden Tag automatisch!

 

Du musst mal kurz einkaufen gehen? Dann lass Dein Auto stehen und geh zu Fuß!

Nur, weil Du ein Auto hast, musst Du nicht jeden Meter fahren. Tu Dir und Deiner Umwelt etwas Gutes

und geh das nächste Mal zu Fuß einkaufen. 😉

 

Wasser – das Elixier des Lebens

 

Schlank-durch-Wasser-abnehmen-Welle-Wasser-fatburner

Last but not least – vergiss nicht, zu trinken! Der Mensch besteht zu einem Großteil aus Wasser.

Wasser ist für den Menschen lebensnotwendig. Einer Studie zufolge überlebt ein Mensch mehrere

Wochen (!) ohne Essen, ohne Wasser hingegen nur ein paar Tage. Allein dieses Experiment zeigt doch,

wie wichtig Wasser für unseren Körper ist. Achte darauf, täglich mindestens 1,5 l zu trinken.

Versuche außerdem, wirklich überwiegend Wasser und ungesüßten Tee anstatt Säfte zu Dir zu nehmen.

Säfte enthalten meist nur einen Bruchteil der Vitamine, die die Frucht im unbearbeiteten Zustand hatte,

sind oft mit Wasser und mit Zucker gestreckt. Wasser hingegen hat überhaupt keine Kalorien und reinigt

Deinen Organismus.

Tipp: Trinke vor jeder Mahlzeit 1 Glas Wasser und Du wirst weniger Hunger verspüren. Garantiert! 😉

Viel Erfolg!

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.